To The Distant Beloved

  Heute Abend Premiere im Stadttheater Bern. Weitere Aufführung am 23. Juni

Zwei Flügel, Zwei Roland Stage Pianos, zwei MIDI Controllers, zwei Laptops, ein Loop Gerät, Pfauenfedern, viele verrückte Ideen und mittendrin „An die Ferne Geliebte“ von Beethoven. 

Ausstattung –  Romy Springsguth

Gesang, Klavier & Electronics  – Robin Adams

Klavier & Electronics – Simon Bucher

Das Konzert-Stück basiert auf Beethovens «An die ferne Geliebte».

Beethovens «An die ferne Geliebte» klingt erstmal unschuldig und pur in seiner C-Dur Tonalität. Dahinter verbirgt sich allerdings ein tiefer Abgrund. Projizierte Liebe samt ihrer Naivität beherrschen die Texte, da zeigt sich eine große Fallhöhe. Beethoven, Minimalmusic, Techno, Rap und Jazz werden an diesem Abend zu hören sein. Die Texte werden teils eingespielt, teils live gesungen. Sie zeigen das Beziehungschaos als eine Beziehungsklangwolke. So pendelt dieses Konzerttheater zwischen Euphorie und Melancholie. Den Schluss bildet schliesslich Billy Joels wunderschöne Ballade «And so it goes»

Teilen:
© 2018 Simon Bucher