Best of Worst Vol. 1

2019
The High Horse
Ars Produktion

Jahrhundertelang schon gilt sie als die Feinste, die Wertvollste, die Unantastbare der Hochkultur: die klassische Musik. Ihre strenge Schule sind Mezzosopranistin Stephanie Szanto und Pianist Simon Bucher durchlaufen – doch nachts, da haben sie unter der Discokugel getanzt, zu den Hits ihrer Jugend, dem Eurodance. Musik ist Musik, sagen die beiden, und sie kennt keine Grenzen. „No, no, no, no, no, no, no, no, no, no, no, no there’s no limit“. Szanto und Bucher sprechen den trivialsten Hits der 80er und 90er Jahre einen Glanz der Erhabenheit zu, genauso wie sie die ernste Musik mit Humor betrachten. Und so ist The High Horse mit ihren Parodien eine einzigartige Melange aus dem besten der beiden Genres. Best of Worst Vol.1 ist ein Debütalbum wie eine Liebe, von der man erst nach dem Finden weiss, dass man sie ein Leben lang gesucht hat. Sie kommen einem bekannt vor und sind gleichzeitig nie gehört, die edel-skurrilen Eigenkompositionen und faszinierenden Arrangements der beiden Künstler. Klassische Musik, die gleichermassen Hühnerhaut und Lachkrämpfe erzeugt – das ist hohe Kunst, das ist Freedom.

Miriam Lenz, Musikjournalistin, Rockette

Trackliste

  1. Looking For Freedom 3:11
  2. Blue (Da Ba Dee) 3:11
  3. I’m too sexy 2:34
  4. I Like To Move It 1:40
  5. Barbie Girl 5:24
  6. Mädchen 4:22
  7. In the Navy 3:44
  8. Der Berg ruft 5:03
  9. Werbeblock 3:44
  10. Ich find dich scheisse 4:02
  11. No Limit 2:30
  12. Voyage Voyage 4:42
  13. Bicycle 4:33
  14. The Rhythm Of The Night 3:34
  15. Bitch 5:22
  16. Cotton Eye Joe 3:34
  17. Ma Ya Hi (Dragostea din tei) 2:23
  18. Boom Boom Boom!! 3:27

Mezzosopran: Stephanie Szanto
Klavier: Simon Bucher
Produzent: Annette Schumacher
Tonmeister: Manfred Schumacher

Teilen:
© 2019 Simon Bucher